Beamer Mac
Problemlos präsentieren
mit Mac & Co.
> Alle Beamer

Beamer für Mac im Vergleich

Wenn man mit einem Apple Device einen Beamer ansteuern möchte, muss man darauf achten einen passenden Projektor zu wählen, der für eine Beamer Mac Kombination ausgestattet ist. Diese drei Geräte eignen sich aus unserer Sicht gut, um via Mac zu projizieren:

Acer P1383W TCO

Acer P1383W TCO

Der Acer ist ein DLP Projektor und bietet die WXGA Auflösung mit 1280 x 800 Pixeln im 16:10 Format, passend zur WXGA Auflösung des Mac Book 13. Dank optionalem MHL Dongle, der ebenfalls Mac kompatibel ist, kann einfach eine Wireless Verbindung hergestellt werden. Die Lichtleistung des Projektors liegt bei 3100 Lumen. Damit lässt er sich in den meisten Räumen gut betreiben. Der recht hohe Kontrast von 13.000:1 lässt schwarze Schrift auf hellem Untergrund gut erscheinen. Mit seinen 28 dB (A) im Eco Modus ist er auch angenehm ruhig - sei es im Wohnzimmer oder im Heimkino.
 

Auflösung:1280 x 800 WXGA

Lichtleistung:3.100 ANSI Lumen

Anschlüsse:HDMI

  • 2 x D-SUB 15pin in (VGA)
  • D-SUB 15pin out (VGA)
  • S-Video
  • RS232
  • Cinch-Video

Zur Produktkategorie

Epson EB-1776W

Epson EB-1776W

Der Epson EB-1776W ist ein mobiler Präsentationsbeamer und wiegt gerade mal 1,7 kg. Damit bietet er ein hohes Maß an Portabilität. Durch seine WXGA Auflösung mit 1280 x 800 Pixeln bietet er in Verbindung mit dem digitalen HDMI Anschluss bereits den HD ready Standard. Die Helligkeit von 3000 Lumen reicht für die meisten Meeting Räume aus. Mit dem Kontrast von 2000:1 bietet der LCD Beamer auch einen guten Schwarzwert. Für Mac Geräte ist besonders die Wireless Möglichkeit des EB-1776W besonders interessant, da in Zusammenspiel mit der iProjection App das drahtlose Präsentieren zum Kinderspiel wird.
 

Auflösung:1280 x 800 WXGA

Lichtleistung:3.000 ANSI Lumen

Anschlüsse:D-SUB 15pin in

  • (VGA)
  • USB Typ A
  • USB Typ B
  •  
  •  
  •  

Zur Produktkategorie

BenQ MW727

BenQ MW727

Der BenQ MW727 ist ein lichtstarker Multimediabeamer, der gleichzeitig gute Voraussetzungen für Präsentationen und für den Heimkinoeinstieg bietet. Der DLP Projektor arbeitet mit den 1280 x 800 Pixeln der WXGA Auflösung im 16:10 Format und kommt so den 13“ WXGA Mac Books entgegen. Optional kann der Projektor über einen MHL Dongle drahtlos mit einem Mac verbunden werden. Seine Lichtleistung ist mit 4200 Lumen als recht hoch zu bezeichnen. Dies kann man auch von dem Kontrast sagen, der einen Wert von 11.000:1 bietet. Damit werden Texte auf hellen Untergrund bestens dargestellt.
 

Auflösung:1280 x 800 WXGA

Lichtleistung:4.000 ANSI Lumen

Anschlüsse:2 x D-SUB 15pin in

  • (VGA)
  • D-SUB 15pin out (VGA)
  • RS232
  • USB Typ A
  • Mini USB Typ B
  • RJ45

Zur Produktkategorie

 

 

 

Beamer Mac

Ein Mac zeichnet sich nicht nur durch die Hardware von Apple, sondern auch durch das maßgeschneiderte Betriebssystem der Firma aus. Das proprietäre Betriebssystem Mac OSX, bzw. iOS macht Apple Hardware zu einer besonderen Sache, da hier alles aufeinander abgestimmt ist.

 

Mac OSX ist das Betriebssystem, das hinter jedem Mac steht. Es basiert auf einer stabilen UNIX Grundlage und ist so konzipiert, dass es die fortschrittliche Mac Hardware optimal nutzen kann. Wenn wir von einem Mac sprechen, dann meinen wir in erster Linie ein Mac Book (Pro), iMac, Mac Mini oder den neuen Mac Pro. 
Mittlerweile ist es einfach, ein Mac Gerät an einen Beamer anzuschließen. Entweder nutzt man den HDMI Anschluss oder die Thunderbolt Schnittstelle, die wiederum auf HDMI, DVI oder VGA adaptiert werden muss. Je nachdem welchen Mac man mit einem Beamer verbinden möchte, braucht man ein passendes Adapterkabel, das auf einen der entsprechenden Anschlüsse des Beamers adaptiert. Das Einrichten des Beamers am Mac ist ebenfalls relativ simpel. Über die Systemeinstellungen kann man unter „Monitore“ einstellen, welche Auflösung der Bildschirm und das Beamer Bild haben sollen. Außerdem kann man die Monitore synchronisieren. Das heißt, man bestimmt, ob das Bild, das man auf dem Mac Bildschirm sieht, auch auf dem Beamer erscheinen soll. Bei Vorlesungen ist es aber praktischer, wenn man die Monitore nicht synchronisiert. Sicherlich möchte man Notizen auf dem Mac Bildschirm sehen und die eigentliche Präsentation nur auf dem Beamer ausgeben.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, dass man sich einen Apple TV kauft und diesen an den Beamer anschließt. Das Apple TV ist ein Streaming Client und bietet von sich aus schon viele Apps wie z.B. Youtube. Man kann sich aber auch Filme über die iTunes Bibliothek ausleihen. Um den Beamer wieder in das Spiel zu bringen: man kann drahtlos den kompletten Bildschirminhalt des Macs oder auch eines iPads über den Apple TV streamen. Das funktioniert einwandfrei und bietet eine einfache Möglichkeit einen Mac per Funk mit einem Beamer zu betreiben. Dies geht aber nur mit den neueren Varianten des Mac OS X Betriebssystems.

Dank praktischer Präsentations-Apps einiger Projektorenhersteller ist es außerdem möglich direkt vom iPhone, iPad oder iPod aus zu präsentieren. In unserem App Vergleich zeigen wir Ihnen, mit welchen Geräten die Apps kompatibel sind und welche Dateiformate Sie abspielen.

 

Alle Beamer